Update zum 3. Doppelforum 2022 in Bonn

admin BahnWege-Seminare, Forum, Newsletter

Dieses Jahr macht unser alljährlicher Branchentreff in der Zeit vom 18. – 19. Oktober 2022 in Bonn Halt. Nach den Erfolgen der vergangenen zwei Jahre werden das 18. Stadtbahnforum und das 18. Eisenbahnforum wieder als Doppelveranstaltung angeboten. Ein wechseln zwischen den beiden Foren, die zeitgleich in zwei Vortragsräumen stattfinden, ist möglich. Die gemeinsamen Pausen sowie die Ausstellung laden zum fachübergreifenden Austausch und Networking ein. Abgerundet wird das 3. Doppelforum durch eine entspannte Rheinfahrt und einem „get-together“ Abendessen an Bord der MS Poseidon.

Die beiden Foren werden als Präsenzveranstaltung und im Live-Stream angeboten. Die Vorträge werden außerdem aufgezeichnet und stehen später als Videofiles zum Download zur Verfügung.  

Wie immer ist die Teilnahme in jedweder Form als Weiterbildungsmaßnahme von der Ingenieurkammer-Bau NRW  anerkannt. Die Programme finden sie HIER

Sowohl für die Präsenzveranstaltung als auch für die virtuelle Teilnahme sind noch Plätze frei.  
HIER
geht es zur Anmeldung.

  



Angebot zur virtuellen Teilnahme für Studierende

Auch in diesem Jahr bieten wir 100 kostenlose Tickets zur virtuellen Teilnahme von Studierenden am Stadtbahn- und Eisenbahnforum. Unser Angebot richtet sich an Universitäten, Hochschulen und Fachschulen der Fachrichtungen Verkehrswesen oder Bau, um diesem Personenkreis einen Einblick in aktuelle und vor allem praxisnahe Themen zu ermöglichen.

Zu den thematischen Highlights zählen diesmal:
  • Neue Sicherheitsanforderungen an städtische Schienenbahnen                      
    Welche Auswirkungen bringt die neue Normung DIN 5642 bis 5648?
  • Überlandstraßenbahn – Retterin der ländlichen Mobilität?
  • Wie hat sich die Entscheidung kostenloser Fahrten auf die Fahrgastzahlen der LUXTRAM S.A. ausgewirkt?
  • Solar- und Windkraftanlagen neben dem Gleis – funktioniert nur so die Energiewende?
  • Adaption an den Klimawandel – Daueraufgabe der Bahnforschung
  • Die Zukunft der Eisenbahn Simulation

ÖPNV bei Strommangellage; BERNMOBIL bereitet sich vor

Es bricht heftig über uns herein; Klimawandel, Krieg, Energie- Wasser- und Nahrungsmittelverknappung. Wir müssen bereits im kommenden Winter davon ausgehen, dass nicht mehr genügend Strom vorhanden ist, um den gewohnten Lebensstandard weiter zu pflegen. Bereits haben in der Schweiz Unternehmungen, welche über 100 MWh Strom pro Jahr beziehen, die behördliche Aufforderung erhalten, sich Gedanken zu machen, wie eine Strommangellage mit Kontingentierung und zyklischen Abschaltungen in ihren Betrieben zu bewältigen sei. BERMOBIL hat sich eingehend mit dieser Situation befasst, analysiert und Szenarien erarbeitet, wie ein sinnvoller reduzierter Betrieb noch möglich ist.



Die Kunststoffschwelle ist wesentlich mehr als nur ein Substitut für die mit Kreosot imprägnierten Holzschwelle.

Die Kunststoffschwelle bietet inzwischen eine vergleichbare technische Performance zur Holzschwelle und 3 „gewichtige“ Gründe sprechen neben anderen für den Einsatz dieser Schwelle.

  • Verbot von Kreosot als Holzschutzmittel
  • Erhöhung der Recyclingquote
  • Nachhaltiges Bauen

Der Vortrag zeigt einerseits, welche „rasante“ Entwicklung die Kunststoffschwelle in den letzten Jahren genommen hat und welche hohen Anforderungen derzeit für eine EBA Zulassung erforderlich sind bzw. für den Einsatz bei NE Bahnen erfüllt werden sollten. Anhand von Praxisbeispielen werden die Einsatzmöglichkeiten dar- und diverse Anbieter vorgestellt.

Das BahnWege-Seminare Team freut sich ganz besonders, Sie zum 3. Doppelforum in Bonn begrüßen zu dürfen!